Back to top

Martin Gantenbein studierte Germanistik, Literaturkritik und Publizistikwissenschaft an den Universitäten Basel und Zürich (1991: lic. phil. I). Seit 1974 ist er Schlagzeuger und Komponist in experimentellen Rock- und freien Improvisations­gruppen mit Auftritten im In- und Ausland und diversen CD-Veröffentli­chungen. Ab 1994 schreibt er Bühnenmusik zu Theaterstücken. Er ist Mitbegründer und war von 1999–2012 Musiker, Darsteller und Produktionsleiter der freien Musik-Theater-Formation Mass & Fieber Zürich. Er entwickelt Sounddesigns für Choreografien, Hörspiele, Kurzfilme, Lesungen und Gesamtinstallationen. Als Gastdozent zur Musikdramaturgie in Schauspiel und Film wirkt er an der Zürcher Hochschule der Künste (Dep. Darstellende Künste & Film) und an der Hochschule Luzern (Design & Kunst).

Theater

Zusammenarbeit u.a. mit André Becker, Marcelo Dìaz, Hannes Glarner, Heike M. Goetze, Jean Grädel, Matthias Grupp, Ed Hauswirth, Niklaus Helbling, Liliana Heimberg, Volker Hesse, Jasmine Hoch, Rainer Hoffmann, Julia Hölscher, Peter-Jakob Kelting, Norbert Kentrup, Tim Kramer, Mathis Kramer-Länger, Thom Luz, Stephan Müller, Lorenz Nufer, François-Michel Pesenti, Stephan Roppel, Klaus Henner Russius, Kurt Josef Schildknecht, Katharina Schneebeli, Samuel Schwarz, Tomas Schweigen, Brigitta Soraperra, Paul Steinmann, Martin von Aesch, Lars-Ole Walburg, Mani Wintsch, Mark Zurmühle.

 

Arbeitsorte (Auswahl): 400asa Zürich, Far A Day Cage Zürich und Basel, Junges Theater Zürich, Konzerttheater Bern, Landschaftstheater Ballenberg, La Poste Visp, Luzerner Theater, Mass & Fieber Zürich, Maxim Theater Zürich, Nationaltheater Mannheim, Opernhaus Dortmund, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Hannover, Schauspielhaus Zürich, Schlachthaus Theater Bern, Thalia Theater Hamburg, Theater an der Sihl Zürich, Theater an der Winkelwiese Zürich, Theater Basel, Theater Konstanz, Theater Neumarkt Zürich, Theater der Jugend Wien, Theater für den Kanton Zürich, Theater Stadelhofen Zürich, Theater St. Gallen, Vorstadttheater Basel.

Tanz

Zusammenarbeit u.a. mit Buz, Marisa Godoy, Niki Good, Fumi Matsuda, Salome Schneebeli, Nicole Seiler, Mercedes Villanueva.

 

Arbeitsorte (Auswahl): Blauer Saal Zürich, Festival de la Bâtie Genf, Schweizer Fernsehen, Tanzhaus Zürich, Theater am Kirchplatz Schaan, Theaterhaus Gessnerallee Zürich, Theaterspektakel/Fabriktheater Zürich, Zentrum Paul Klee Bern.

Bands

Zusammenspiel u.a. mit Luigi Archetti, Christoph Baumann, Iva Bittovà, Urs Blöchlinger, Fred Frith, Hubl Greiner, Werner Lüdi, Koichi Makigami, Mani Neumeier, Hiromichi Sakamoto, Markus Schönholzer, Michel Seigner, Nathaniel Su, Kazuhisa Uchihashi, Urs Voerkel, Der Volz, Bo Wiget, Christoph Winckel, Alfred Zimmerlin, in John Zorn’s Cobra.

 

(Auswahl): Affront perdu, Allez les Cactus, Die gepflegte Polstergruppe, Dolphin Ethics, Erbsline, Frank & Frei, Heilige Bimbam, Kleinzeit – Ein Musik-Sprech-Licht-Spiel, Mittwochs nie, No Secrets in the Family, Out of Order Orchestra, Popfood, Rezessionsorchester, d Schlieremer Chind.

 

Veröffentlichungen (Auswahl): Dolphin Ethics: Angles of Resonance (2005), Schlieremer Chind: Aazelle Bölle schelle (2001), Heilige Bimbam: Entweder (1999), Schlieremer Chind: Sunne, Mond und Stärne (1998), Affront perdu: Fin de siècle (1997), Erbsline: Das Boot (1997), Luigi Archetti: Adrenalin (1995), Urs Blöchlinger: Just the one (1994), The dying hedgehog: Aus den Losungen des entmündigten Schweinezüchters (1994), Frank & Frei: Kill your Darlings (1994), No Secrets in the Family: Kleinzeit (1992), No Secrets in the Family: In a certain light we all appear green (1991), No Secrets in the Family: Play & Strange Laughter (1989).

Hörspiel

Zusammenarbeit u.a. mit Iris Drögekamp, Barbara Gerland, Hannes Glarner, Niklaus Helbling, Katrin Moll, Klaus-Henner Russius, David Schwarb.

 

Produktionsstellen (Auswahl): DeutschlandRadio Berlin, Radio DRS, Schweizerischer Bühnenverband, SWR Baden-Baden.

 

Produktionen (Auswahl): Eberhard Reuß: Das Heidenloch – Pfälzisches Schauerspiel (2009), Bart Moe­yaert: Mut für drei (2009), Jörg Juretzka: Das Schwein kam mit der Post (2007), Mass & Fieber: Krazy Kat – Die Liebe im Zeichen des Pflastersteins (2001), David Zane Mairowitz: Die Mission (2003), Martin Gan­tenbein und Niklaus Helbling: Bambifikation – Plastikmenschen schauen Dich an (2000), Hannes Glarner: Heiliger Bimbam! oder Das Gebot der Stunde (2000), Astrid Lindgren: Karlsson vom Dach, Karlsson fliegt wieder (1999).

Film

Zusammenarbeit u.a. mit Peter Bäder, Carmen Diehl, Regula Gerber, Franz Noser, Nicole Seiler.

 

Kurzfilm-Produktionen (Auswahl): Frack trifft Wurm (2016), SpeedyMaus (2011), uno–duo, hülle–fülle, devant–avant, plug–play (2006), Die Galerie des Boris Sikora (2004), Im schöana Werdaberg (1981).

Auszeichnungen

Auswahl:

2007 Kompositionsauftrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
Fachgruppen Tanz und Musik (für die Musik zu «Villa Incognito»)
2002 International Prize of Prix Bohemia Radio 2002 Prag
(Hörspiel «Bambifikation»)
1999 Goldener Löwe (1. Preis der Kinderjury in der 2. Altersgruppe)
am Schweizer Theaterfestival für ein junges Publikum (Junges Theater Zürich: «Robinson & Crusoe»)
1999 Förderpreis der Internationalen Bodenseekonferenz
und 1. Preis und Publikumspreis Impulse­festival Nordrhein-Westfalen (Mass & Fieber: «Bambifikation»)

Biografie als PDF